Einigungsstelle und arbeitsgerichtliches Beschlussverfahren für Betriebsräte

Orga-Nr.:
839215
Termin:
06.11.2019
Ort:
Hannover

Programmbeschreibung:

Solange der Grundsatz der „vertrauensvollen Zusammenarbeit“ (§ 2 Abs. 1 BetrVG) von den Betriebspartnern mit Leben gefüllt wird, wird der Betriebsrat rechtzeitig mit Informationen versorgt und seine zahlreichen Mitbestimmungsrechte werden vom Arbeitgeber respektiert.
 
Was jedoch, wenn der Arbeitgeber bei der Preisgabe von Informationen „mauert“ oder gar offen Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates verletzt? Wie geht es weiter, wenn sich Betriebsrat und Arbeitgeber in Regelungsfragen trotz bestem Willen nicht einigen können?
 
Nur selten verfügen Betriebsräte über breite eigene Erfahrung in arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren oder im Verfahren vor der betriebsverfassungsrechtlichen Eini­gungsstelle. Dieses Tagesseminar soll dazu dienen, die beiden Instrumente in ihren Grundzügen vorzustellen und den Betriebsräten rechtliche und taktische Tipps zum Agieren in diesen Verfahren zu vermitteln.
 
Die Veranstaltung vermittelt Kenntnisse, die im Sinne von § 37 Abs. 6 BetrVG für den Betriebsrat erforderlich sind. Dabei kommt es nicht darauf an, ob im eigenen Betrieb ein Beschlussverfahren oder eine Sitzung der Einigungsstelle unmittelbar bevor­stehen – es handelt sich um Basiskenntnisse über die jeder Betriebsrat verfügen sollte. 

Kosten:
200,00 € Teilnahmegebühr pro Person
50,00 € Tagungspauschale
Kontakt:

Region Göttingen

Rote Str. 19

37073 Göttingen

Tel: 0551-47188

Fax: 0551-48170

goettingen(at)bw-verdi.de

Freistellungsgrundlagen:
Bildungsurlaub anerkannt in:

In anderen Bundesländern beantragen wir für Sie die Anerkennung nach den jeweils geltenden Bildungs-urlaubsgesetzen auf Anfrage.