"Ich habe ja nichts gegen, ... aber"

Was tun gegen gesellschaftlichen Rechtsdruck

Orga-Nr.:
489008
Termin:
16.03.2019
Ort:
Aurich

Programmbeschreibung:

Vortrag und Ideenwerkstatt mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus für Demokratie in Niedersachsen.

Das politische Klima in Deutschland hat sich in den letzten Jahren nachhaltig verändert. Rassistische Positionen werden gesellschaftsfähig. Diskurse verschieben sich nach rechts und verschiedene rechte Bewegungen, die auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Betrieb und Alltag etwas entgegenzusetzen ist notwendig, wird aber häufig von Unsicherheit überlagert.

Dieser Workshop lädt dazu ein, sich gemeinsam für eine solidarische Gesellschaft einzusetzen.

Jan Krieger von der Interkulturellen Arbeitsstelle IBIS e. V. berichtet über aktuelle Entwicklungen in der Region Weser-Ems sowie über Unterstützungsmöglichkeiten durch seine Tätigkeit als Mobiler Berater gegen Rechtsextremismus für Demokratie. Darüber hinaus wird ein Ideenworkshop zu unseren Handlungsmöglichkeiten als Gewerkschafter*innen angeboten.

Im Anschluss laden wir alle Teilnehmer*innen auf Kaffee und Kuchen im Europahaus ein.

Eigene Anreise!

  • Wir treffen uns um ca. 13:45 Uhr am Europahaus Aurich
  • Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
  • Weitere Informationen telefonisch unter 0441 980805-0

Kontakt:

Region Oldenburg

Donnerschweer Str. 84

26123 Oldenburg

Tel: 0441-9808050

Fax: 0441-98080522

oldenburg(at)bw-verdi.de

Bildungsurlaub anerkannt in:

In anderen Bundesländern beantragen wir für Sie die Anerkennung nach den jeweils geltenden Bildungs-urlaubsgesetzen auf Anfrage.