Entgeltgerechtigkeit sicherstellen

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit ist besonders im gewerkschaftlichen Bereich ein großes Ziel. Dennoch klafft die Tatsächliche Bezahlung zwischen Männern und Frauen nach wie vor weit auseinander. Dabei gibt es durchaus Regelungen auf europäischer und nationaler Ebene die Möglichkeiten eröffnen diskriminierungsfreie Entlohnungsmethoden zu entwickeln und zu verankern.

Dr. Rüdiger Helm wird auf dieser Tagung die rechtlichen Möglichkeiten und bereits vorhandenen Tarifverträge zu diesem Thema erörtern. Hieraus wird ein Werkzeugkoffer zur Implementierung geschlechtergerechter Entlohnungsgrundsätze erarbeitet und die tatsächliche Praktizierung besprochen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Mitbestimmungsmöglichkeiten nach dem BetrVG.

Themen:

  • Das ILO Übereinkommen 100, die Gleichstellungsrichtlinien und das EntgTranspG
  • Tarifverträge und ggf. Betriebsvereinbarungen zur Entgeltgerechtigkeit
  • Die Rechtsprechung des BAG
  • Normen und Bewertungskriterien
  • Die Betriebliche Implementierung
  • Die Mitbestimmung von Betriebsräten

Freistellung

§ 37 Abs. 7 BetrVG, § 37 Abs. 6 BetrVG i.V.m.

Termin

24. Mai 2019

10.00 - 16.30 Uhr

Veranstaltungsort

Veranstaltungszentrum
"Rotation"

in den ver.di-Höfen
Goseriede 10
30159 Hannover

Kosten

200,- € Seminargebühr plus
50,- € Tagungspauschale

Ansprechpartner

Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V.
Region Braunschweig
Julius-Konegen-Str. 24 b
38114 Braunschweig

Tel.: 0531 58088-32
Fax: 0531 58088-39
braunschweig(at)bw-verdi.de
kathrin.puf(at)bw-verdi.de