Sie haben Fragen?

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

0511 12400-400

Programmbeschreibung

Nicht nur der Behörde, sondern auch der Personalrat muss die DS-GVO, das BDSG bzw. das entsprechende LDSG umsetzen. Im Rahmen seiner Rechte und Pflichten nach dem Personalvertretungsrecht verarbeitet der Personalrat Beschäftigten- oder Bewerberdaten. Für den Datenschutz im Personalrats-Büro ist jedoch allein der Personalrat zuständig – so die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts für Betriebsräte, die auch für den Personalrat gelten muss.


Um den Datenschutzrecht im Personalratsbüro umzusetzen, sollte ein PR-Mitglied als Datenschutzbeauftragter des Personalrats benannt werden. Denn der Personalrat hat nicht nur die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung von Beschäftigten-Daten in seinem Arbeitsbereich zu prüfen, es sind auch Dokumentationen zu führen, wie z.B. das Verzeichnis der Verarbeitung.


Themenschwerpunkte:

  • Datenschutz im PR-Büro
  • Stellung/Status des Personalrats
  • Umsetzung des Datenschutzes im PR-Büro
  • Umsetzung der Rechte der Betroffenen
  • eigener interner Datenschützer des Personalrats

Freistellungsgrundlagen

Ihr Ansprechpartner

Region Hannover
Goseriede 10
30159 Hannover

0511 12400-4000511 12400-420

Wie für mich gemacht – finden Sie das passende Seminar!