Für diese Veranstaltung ist leider keine Online-Anmeldung möglich!

Programmbeschreibung

Zielgruppe: Alle Interessierten

Die Krise ist immer den anderen und uns geht es doch allen noch zu gut. Doch wer zahlt für unseren vermeintlichen Wohlstand in Deutschland? Lohndumping, Ausbeutung, Sozialabbau und längere Lebensarbeitszeiten sind eine Seite der Medaille - auf der anderen Seite leben wir als hätten wir mehrere Planeten zur Ressourcenausbeutung zur Verfügung und schmeißen 50% unserer Lebensmittel in den Müll, alles für Wohlstand, Wachstum und Konsum. Die Auswirkungen und Kosten unserer Lebensweise zeigen sich besonders im globalen Süden mit unmenschlichen Arbeitsbedingungen, Umweltkatastrophen und Krieg. Auf die daraus resultierenden Fluchtbewegungen reagiert der globale Norden mit Abschottung.

Wie können wir die Politik, die Wirtschaft und unseren Lebensstil verändern, damit wir unsere Erde nicht zu Tode konsumieren? Dieser Frage wollen wir in unserem Seminar auf den Grund gehen und exemplarisch anhand folgender Themen untersuchen:

  • Die Ausbeutung des Menschen und der Natur durch den Menschen
  • Welche Auswirkungen neoliberaler Politik ergeben sich für den Menschen und auf natürliche Ressourcen, Natur und Lebensmittel?
  • Alternative Formen einer fairen und ressourcenschonenden Wirtschafts-und Lebensweise
  • Welche Vorstellungen werden dazu in ver.di diskutiert?
  • Konkrete Handlungsansätze und politische Durchsetzungsmöglichkeiten

 

In Kooperation mit ver.di GPB (ver.di Gewerkschafts-Politische Bildung GmbH)

Es gelten deren Teilnahmebedingungen, einzusehen unter: www.verdi-undeloh.de

Zurück zur Seminar-Detail-Seite