Die JA-Versammlung

Die JAV muss (§ 55 NPersVG; § 63 BPersVG) bzw. kann (§ 71 BetrVG, § 50a VI MVG-K) mindestens einmal im Kalenderjahr eine JA-Versammlung durchführen.

Die JA-Versammlung dient dazu, die jugendlichen Beschäftigten und Auszubildenden über die Tätigkeit der JAV zu informieren, aber auch umgekehrt deren Anregungen und Wünsche entgegenzunehmen, anstehende Projekte oder Tarifverhandlungen zu besprechen und zu planen oder auch erstmal „nur“ dem gegenseitigen Kennenlernen. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Natürlich solltet Ihr auch immer Eure/n ver.di Jugendsekretär/in einladen: sie oder er unterstützt Euch gerne in der Planung oder kann zu verschiedenen Themen referieren, wenn Ihr das wollt. Die im Betrieb bzw. in der Dienststelle vertretenden Gewerkschaften haben ein Teilnahmerecht! Ihr müsst sie also in jeden Fall über Eure Veranstaltung informieren!

Auf der JAV I Grundlagenschulung lernt Ihr, wie Ihr den Zeitpunkt der Versammlung auswählt, was organisatorisch alles zu beachten ist und vor allem: wie Ihr eine interessante Veranstaltung vorbereitet, wodurch Ihr Eure Azubis einbeziehen könnt, mit welchen Methoden Ihr etwas Abwechslung in die Versammlung bekommt…

Die JA-Versammlung ist ein wichtiger Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit! Ohne die Interessen der Jugendlichen und Auszubildenden zu kennen ist eine effektive und gute Interessenvertretungsarbeit nicht möglich!

JA-Versammlung mal anders..?!