Sie haben Fragen?

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

0511 12400-400
Download Flyer "Gute digitale Arbeit" 2018 (pdf)

Die Dynamik des digitalen Wandels ist allgegenwärtig.

Er ist vor allem schnell, so schnell, dass Betriebsund Personalräte den Anschluss verlieren können, wenn sie sich nicht damit befassen, welche digitalen Entwicklungen und Folgen auf die Unternehmen oder den öffentlichen Dienst zukommen werden.

Die Digitalisierung wird traditionelle Dienstleistungsund Betriebsprozesse durcheinanderwirbeln und neu strukturieren. Arbeit, ohne zeitliche Beschränkung, kann dezentral gesteuert und ausgeführt werden.

Mit der Digitalisierung werden Tätigkeiten „transparenter“ und Beschäftigte „kontrollierbarer“. Im Zuge dieses Veränderungsprozesses besteht auch die Gefahr, dass die Kriterien für „Gute Arbeit“ zumindest teilweise auf der Strecke bleiben.

In dieser Tagung werden verschiedene Organisationen beispielhaft aufzeigen, welche Handlungsansätze für „gute digitale Arbeit“ erarbeitet wurden, welche Erfolgsfaktoren und Hindernisse identifiziert und wie diese gewonnenen Erkenntnisse als Grundlage für Betriebs- und Personalräte genutzt werden können, um die neue Arbeitswelt mit zu gestalten.

Programm

10.00 Uhr - Begrüßung
Heike Klattenhoff, Geschäftsführerin ver.di Bezirk Weser-Ems

10.10 bis 11.00 Uhr - Digitalisierung der Dienstleistungswirtschaft – Herausforderung für die Arbeitswelt im Überblick
Dr. Arno Brandt, Geschäftsführer der Dr. Arno Brandt Regionalberatung, Lüneburg

11.00 – 11.45 Uhr - Gestaltungsmöglichkeiten in der Praxis, Chancen und Risiken moderner Anwendungssoftware
Moritz Hanke, Abteilung Mitbestimmung und Technologie, Arbeitnehmerkammer Bremen

11.45 – 12.30 Uhr - Mobile Arbeit und Mitbestimmung - gewerkschaftliche Strategie für die Gestaltung guter digitaler Arbeit
Manfred Kuntze, ver.di Gewerkschaftssekretär FB 9

12.30 – 13.30 Uhr - Mittagspause

Für Personalräte:

13.30 bis 14.15 Uhr - Öffentliche Verwaltung
„Gestaltung von Telearbeit, mobiler Arbeit und Einführung der elektronischen Aktenführung bei der Stadtverwaltung“
Martin Steigerwald, Personalrat Stadt Oldenburg

Kaffeepause

14.30 bis 15.15 Uhr - Öffentliche Versicherungen/Finanzdienstleistung
„Möglichkeiten und Grenzen betrieblichen Handelns mit Digitalisierungsprozessen“
Jochen Berendsohn, GPR-Vorsitzender, VGH Hannover

Für Betriebsräte:

13.30 bis 14.15 Telekommunikation
„Digitalisierung, Umstrukturierungen und betriebliche Gestaltungsmöglichkeiten“
Kerstin Marx, Betriebsrätin, T-Systems Hannover

Kaffeepause

14.30 bis 15.15 Verkehr und Häfen
„Sozialpartnerschaft nutzen: Regelungen über Tarifverträge aushandeln“, ver.di-Tarifvertrag in der Hafenwirtschaft
Christian Schadow, Gewerkschaftssekretär im Bundesfachbereich Verkehr, Fachgruppe Maritime Wirtschaft und Leiter des Arbeitskreises Häfen

Termin, Ort und Kosten

6. September 2018
10:00 - 16:00 Uhr

Intercity-Hotel
Bahnhofsplatz 17 - 18
28195 Bremen

Tagungsgebühr: 250,- € inkl. Verpflegung und Material

Zielgruppe

Betriebs- und Personalräte

Freistellung & Kostenübernahme

nach § 37 Abs. 6 BetrVG i. V. mit § 40 BetrVG; §§ 39 und 40 i. V. mit § 37,1 NPersVG; § 39,5 BremPersVG i.V. § 41,1 BremPersVG; § 19,3 MVGK i. V. § 30,2 MVGK; § 46,6 BPersVG; § 96,4 SGB IX

Weitere Informationen & Anmeldung

Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e. V.
Region Oldenburg
Donnerschweer Straße 84
26123 Oldenburg

Tel.: 0441 980805-0
Fax: 0441 980805-22