Betriebsratswahlen 2018

Im Frühjahr 2018 finden wieder Betriebsratswahlen statt. Sie werden vom Wahlvorstand vorbereitet und durchgeführt. Der Wahlvorstand legt durch sachkundige und sorgfältige Arbeit die Grundsteine für eine erfolgreiche Arbeit der Interessenvertretung im Betrieb. Mit klar gegliederten zeitlich präzisen Wahlabläufen und transparenten Entscheidungen sichert er die rechtlich verbrieften demokratischen Grundregeln im Wahlvorgang. So werden auch zermürbende und kostenträchtige Wahlanfechtungen vermieden. Mit unseren Wahlvorstandsschulungen sind Sie auf diese Aufgabe gut vorbereitet.

Materialien zu den Betriebsratswahlen 2018

Alle Teilnehmenden unserer Seminare erhalten einen Wahlleitfaden mit sämtlichen Formularen zur Betriebsratswahl, sowie einen Datenträger mit elektronischem Wahlkalender mit automatischer Berechnung aller Fristen, d’ Hondtscher Berechnung, wichtigen Urteilen, allen Formularen,Termin- und Checkliste.

Normales Wahlverfahren

(Betriebe ab 51 wahlberechtigten ArbeitnehmerInnen)

Normales Wahlverfahren

(für größere Betriebe und/oder konkurrierende Listen)

Vereinfachtes Wahlverfahren

(Betriebe mit 5 bis 50 wahlberechtigten ArbeitnehmerInnen)

Betriebsräte vor der Wahl

reflektieren, analysieren, optimieren

Um die anstehenden Wahlen strategisch richtig angehen zu können, sollten Betriebsräte sich entsprechend vorbereiten. Neben der Überlegung, wie Wissen und Erfahrung aus der vergangenen Wahlperiode mittel- und langfristig gesichert werden kann, stellen sich folgende Fragen: Was muss der Betriebsrat vor der Wahl alles beachten? Wie finden sich ausreichend Kandidat_innen? Wie geht der Betriebsrat mit Störfeuer während der Wahl um? Antworten und gute Handlungsempfehlungen bekommen Sie in unserem dreitägigen Seminar. Mehr

AnsprechpartnerInnen

Koordinationsbüro für Personal- und Betriebsräte
Tel. 0511 12400-400
Email: br(at)bw-verdi.de

Normales oder vereinfachtes Wahlverfahren - welches gilt für unseren Betrieb?

Die Art des Wahlverfahrens und die einzelnen erforderlichen Schritte sind davon abhängig, wie viele wahlberechtigte ArbeitnehmerInnen in einem Betrieb beschäftigt sind. Weiter

Download Flyer "Wahlvorstandsschulungen 2018" (Pdf)