Sie haben Fragen?

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

0511 12400-400
25.06.2019

After-Work-Bildung: Überlastung und Gefährdung dem Arbeitgeber melden:

Was sollten Beschäftigte wissen? Was ergibt sich aus den neuen Urteilen?

Seminar-Nummer: 819107

Veranstaltungsort

Seminarhaus Göttingen

Göttingen

Programmbeschreibung

Arbeitsverdichtung und Personalmangel führen in vielen Berufen zu erhöhten Belastungen von Beschäftigten und z.B. in der Alten- und Krankenpflege auch zur Gefährdung von Patient*innen. Dem Arbeitgeber möglicherweise drohende Gefahrensituationen zu melden, gehört zu den Grundrechten und sogar zu den gesetzlichen Pflichten von Arbeitnehmer*innen. Gefährdungsmeldungen dürfen nicht zu Abstrafungen durch den Arbeitgeber führen, doch genau das befürchten viele Beschäftigte und unterlassen daher Gefährdungsmeldungen. Sie sind jedoch nicht allein ein wichtiges Mittel der Qualitätssicherung, sondern unerlässlich, um sich selbst als ArbeitnehmerIn im Haftungsfall zu schützen, wenn durch die Arbeitsumstände Dritte (oder z.B. teure Geräte) zu Schaden kommen können.
Verschiedene Gerichtsurteile der letzten Monate bestätigen die Bedeutung von Gefährdungsanzeigen für die Arbeitnehmerhaftung und auch die Schutzrechte von Beschäftigten, die auch gegen den Willen ihres Arbeitgebers derartige Meldungen gemacht haben.

Referentin: Julia Niekamp, Gewerkschaft ver.di, Fachbereich Gesundheit, Soziales und Kirchen

Termin: Dienstag, 25.06.2019

Zeit: 17.30 - 19.45 Uhr

- Teilnahme für alle kostenlos -

Ort: Seminarhaus, Groner Landstr. 3, Göttingen

 

Downloads

Ihr Ansprechpartner

Region Göttingen
Rote Str. 19
37073 Göttingen

0551-471880551-48170

Wie für mich gemacht – finden Sie das passende Seminar!